Fledermäuse

Wasserfledermaus (Foto: H. Kotzlowski)
Wasserfledermaus (Foto: H. Kotzlowski)

 

Der Fledermausschutz im Landkreis Freising erfolgt in enger Zusammenarbeit mit der Bayerischen Koordinationsstelle für Fledermäuse in Waldkraiburg.

Im Landkreis Freising konnten bisher 15 verschiedene Fledermausarten nachgewiesen werden, davon 8 Arten mit Fortpflanzungsnachweis (Wochenstuben). Im Einzelnen waren es: das Große Mausohr, Braunes und Graues Langohr, Fransenfledermaus, Kleine und Große Bartfledermaus, Großer und Kleiner Abendsegler, Zwergfledermaus, Zweifarbfledermaus, Mopsfledermaus, Nordfledermaus, Bechsteinfledermaus, Wasserfledermaus und die Rauhautfledermaus.

Der Fledermausschutz umfaßt folgende Aktivitäten:

  • Pflege und Erhalt der Quartiere in Kirchen, privaten Gebäuden und Bäumen
  • Koordinierung von Renovierungsarbeiten an Gebäuden mit Fledermausquartieren
  • Pflege verletzter Fledermäuse
  • Bereitstellung und Kontrolle von Tagesquartieren (Fledermauskästen)
  • Zählungen und Weiterleitung der Bestandszahlen an die Koordinationsstelle
  • Führungen und Netzfänge zur genauen Artenbestimmung

Steckbrief "Fledermäuse im Landkreis Freising" zum Download

Rauhautfledermaus
Rauhautfledermaus
Wochenstube im Dachstuhl
Wochenstube im Dachstuhl
© Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V.
zum Anfang
Mitglied werden
LBV Naturshop
Bayernweiter Newsletter
LBV QUICKNAVIGATION